Zahnpflege für Kinder: Zahnentwicklung und Zahnbürste

Bei Kindern unterliegen der Mundraum und die Zähne während der Zahnentwicklung permanenten Veränderungen. Daher sind auch bei der Mundhygiene spezifische Lösungen erforderlich.

0-3 Jahre

Zahnentwicklung

Die Zahnentwicklung beginnt bereits im Mutterleib, doch erst im Alter von etwa 6 bis 8 Monaten bricht der erste Milchzahn durch und es folgen nach und nach die weiteren Milchzähne.

Zähneputzen

Die ersten Zähnchen sollten täglich, besonders abends, gründlich gereinigt werden. So werden die Zahnbeläge entfernt. Bis zum 2. Geburtstag sollten die Zähne 1x täglich mit fluoridhaltiger Kinder-Zahnpasta gereinigt werden, danach 2x täglich.

 

 

 

3-6 Jahre

Zahnentwicklung

Mit etwa 3 Jahren ist bei Kindern das Milchgebiss in der Regel komplett und in Ober- und Unterkiefer entwickeln sich unter dem Milchgebiss die bleibenden Zähne.

Zähneputzen

Die Kinder möchten ihre Zähne nun gerne selbst putzen und probieren beim Führen der Zahnbürste verschiedene Griffarten aus. In diesem Alter können sich Kinder bereits die Kauflächen der Zähne putzen.

Saubere, belagfreie Zähne werden in diesem Alter jedoch nur erreicht, wenn Sie die Zähne Ihres Kindes anschließend nochmals selbst gründlich putzen.

6-12 Jahre

Zahnentwicklung

Lockere Milchzähne, Zahnlücken und durchbrechende bleibende Zähne erschweren die Mundhygiene während des Zahnwechsels. Außerdem benötigen vor allem die neuen, bleibenden Zähne speziellen Schutz. Ein erhöhtes Kariesrisiko ist die Folge.

Zähneputzen

Um die neuen bleibenden Zähne vor Karies zu schützen, sollten Sie für Ihr Kind eine Zahnpasta mit einem höheren Fluoridgehalt (1.000 – 1.500 ppm) wählen. Zur Reinigung eignen sich vor allem Zahnbürsten mit X-Borsten, die bis in die Zahnzwischenräume gelangen und so eine bessere Entfernung des Zahnbelags ermöglichen.

Kariesvorbeugung durch Fluoride

Die Anwendung fluoridhaltiger Kinderzahnpasten schützt vor Karies. elmex® Kinder-Zahnpasta enthält wirksames Aminfluorid in der für Kinder zahnärztlich empfohlenen Fluoridkonzentration von 500 ppm.

Richtig Zähneputzen mit der KAI-Methode

1. Hin und Her:

So werden die Zahnoberflächen sauber.

2. Auf und Ab:

Das Reinigen der Aussenflächen ist einfach.

3. Zick-Zack:

Reinige die Innenseite deiner Zähne.

Welche Zahnpasta ist für Kinder geeignet?

Bei speziell auf Kinder abgestimmten Zahnpasten ist zwischen Kinder- und Juniorzahnpasten zu unterscheiden. Kinderzahnpasten enthalten einen geringeren Fluoridgehalt, der speziell für die Kleinsten bis zum einem Alter von 6 Jahren geeignet ist. Juniorzahnpasten sind für Kinder ab 6 Jahren geeignet, denn sie enthalten einen höheren Fluoridgehalt. Fluorid ist wichtig für die Zahnentwicklung, doch zu viel Fluorid in einem zu jungen Alter kann zur sogenannten Zahnfluorose führen, die sich durch weisse und manchmal bräunliche Flecken auf den Zähnen zeigt. Achten Sie also beim Zahnpastakauf für Ihre Kinder auf die Fluoridkonzentration des Produkts.

Ab welchem Alter können Kinder normale Zahnpasta verwenden?

Normale Zahnpasta für Erwachsene enthält deutlich höheren Fluoridgehalt als Kinderzahnpasta (1.500 ppm gegenüber 500-1000 ppm). Kinder können ab dem 6. Lebensjahr normale Zahnpasta verwenden.

Die beste elmex-Zahnpasta für Kinder

elmex bietet für Kinder jeden Alters die passende Zahnpasta. Ab dem ersten bis zum sechsten Lebensjahr ist elmex® Zahnpasta für Kinderzähne - Kinder von 0 bis 6 Jahren eine hervorragende Möglichkeit, Ihrem Kind eine sorgfältige und regelmässige Mundhygieneroutine beizubringen. Ab dem 6. Geburtstag kann Ihr Kind dann auf die elmex® Junior Zahnpasta für Kinder von 6 bis 12 Jahren umsteigen. Diese enthält 1400 ppm Fluorid und reinigt die Zähne gründlich und schonend.