Reagieren Ihre Zähne empfindlich auf Zucker?

Zuckerempfindliche Zähne

Für viele von uns ist der Einkauf für eine ausgiebige Mahlzeit eine allwöchentliche Tradition, das Highlight eines Familientreffens an Feiertagen oder vielleicht sogar eine Belohnung nach einem anstrengenden Workout. Doch zu viele Traditionen oder Belohnungen können die Stärke Ihrer Zähne beeinträchtigen. Die Beschwerden, die empfindliche Zähne verursachen, sind alles andere als angenehm. Und obwohl dieses unangenehme Gefühl ein Anzeichen für mehrere Faktoren sein kann, fragen sich doch viele: Reagieren meine Zähne empfindlich auf Zucker? 

Auswirkungen von Zucker auf die Zähne

Zuckerhaltige Leckereien sind zwar köstlich, doch können sie Ihre Zähne schädigen, da durch sie der schützende Zahnschmelz angegriffen wird. Süße Speisen – gewöhnlich die mit hohem Zuckergehalt – sind eine der Ursachen von Zahnempfindlichkeiten. Die Süßigkeiten, die so viele von uns lieben, stecken voller vergärbarer Kohlenhydrate, durch die es in Verbindung mit Bakterien in Ihrem Mund zur Bildung von Säuren kommt. Diese Säuren tragen zur Zahnschmelzerosion bei. Und je höher der Zuckergehalt der Lebensmittel ist, desto mehr Säure wird produziert. Letztendlich kommt es durch diese Schmelzreduzierung zu Karies. Und nebenbei bemerkt: Wenn Sie diese Speisen und Getränke weiterhin konsumieren, kann der in ihnen enthaltene Zucker an den Stellen, die durch ihn zuvor geschädigt wurden, nun Schmerzen auslösen.

Zahnempfindlichkeit ist der einfache Begriff für Wurzel- oder Dentin-Hypersensibilität. Parodontalerkrankungen und Zahnfleischrückgang sind zwei der Hauptgründe für empfindliche Zähne: Wird das Dentin (das Zahnbein) an den Zahnhälsen oder Wurzeln freigelegt, besitzt es keine schützende Zahnschmelzschicht. Ungeschütztes Dentin ermöglicht, dass Speisereste, Plaque und Säuren eindringen und die Nerven tief im Zahninneren reizen. Dies kann zu Zahnschmerzen führen.

Sie können leicht feststellen, ob Ihre Zähne empfindlich sind. Wenn süße, saure, heiße oder kalte Speisen und Getränke beim Kontakt mit den Zähnen ein unangenehmes Gefühl oder Schmerzen hervorrufen, könnte Zahnempfindlichkeit dahinterstecken. Ein weiteres Symptom, das kommen und gehen kann, ist dieselbe Empfindung beim Einatmen sehr kalter Luft. Leider sind empfindliche Zähne sehr häufig. Etwa die Hälfte der Bevölkerung hat schon einmal eine Empfindlichkeit der Zähne verspürt.

Was Sie bei empfindlichen Zähnen tun können

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihre Zähne empfindlich auf Zucker reagieren, können Sie einige Maßnahmen ergreifen, um dem entgegenzuwirken. In erster Linie sollten Sie auf eine angemessene Mundhygiene achten. Verwenden Sie eine Zahnpasta, die speziell für empfindliche Zähne entwickelt ist, um bei der Zahnreinigung den Zahnschmelz nicht weiter zu schädigen. Putzen Sie sich nach jedem Essen die Zähne und verwenden Sie Zahnseide. Bewahren Sie auch eine Zahnbürste und Zahnpasta in Ihrer Schreibtischschublade im Büro auf. Hierfür eignen sich besonders Zahnbürste und Zahnpasta in Reiseausführung.

Ein weiterer Tipp wäre die Veränderung Ihrer Essgewohnheiten. Ersetzen Sie Snacks wie Kekse und Süßigkeiten durch gesundes, leckeres Obst und Gemüse. Dasselbe gilt für Ihre Getränke: Verzichten Sie auf zuckerhaltige Limonaden und trinken Sie stattdessen Wasser, um somit zuckerhungrige Bakterien kontinuierlich wegzuspülen. Zuckerfreier Kaugummi ist eine weitere Alternative zu Süßigkeiten – er schmeckt süß, ohne eine schädliche Wirkung auf Ihre Zähne zu haben. Falls Sie jedoch denken, dass Ihre Zahnempfindlichkeit auf Zucker ein chronisches Problem sein könnte, sollten Sie dies mit Ihrem Zahnarzt abklären.

Niemand sagt, dass Sie sich nicht hin und wieder etwas Süßes gönnen dürfen. Wer isst nicht gerne ab und zu ein Stück Kuchen? Denken Sie jedoch daran, dass es am besten ist, alles in Maßen zu genießen.

Mehr Artikel